Wirtschafterin/ Wirtschafter der ländlichen Hauswirtschaft

Beispiele für den Tätigkeitsbereich einer Wirtschafterin

Mitwirkung im Management hauswirtschaftlicher Betriebe 
z. B. Landwirtschaftliche Unternehmerhaushalte  (Direktvermarktung/ Gästebeherbergung/ Cafébetrieb),
Alten- und Pflegeeinrichtungen, Tagestätten, Reha-Einrichtungen

Aufnahmevoraussetzungen für den Bildungsgang zur Wirtschafter/in - Einjährige Fachschule

Berufsabschluss in einem für die Zielsetzung einschlägigen Ausbildungsberuf
mindestens eine einjährige Berufstätigkeit
(Der Besuch einer hausirtschaftsnahen 1- bzw. 2- jährigen Berufsfachschule ist mit einer einschlägigen Berufstätigkeit vergleichbar)

Dauer

1 Jahr Vollzeitfachschule (40 Schulwochen) vom 1. August eines Jahres bis zum 31. Juli des Folgejahres

Unterrichtsorganisation

Ganztagsunterricht von Montag bis Freitag
Die Schule wird in Verbindung mit einem Internat als hauswirtschaftlicher Betrieb geführt.
von Montag bis Freitagmittag Vollverpflegung aus dem Unterricht heraus

Unterrichtsinhalte

Betriebsorganisationstraining, Ernährung und Gesundheit, Ernährungstechnologie
Betriebs- und Unternehmensführung
Service, Gestaltung und Reinigung
Vermarktung und Tourismus im ländlichen Raum
Betreuung und Gesundheit, EDV
Deutsch, Englisch
Unterrichtet wird in modernen Fachräumen, u.a. Lehrküche, Großküche, Wäscherei, textile Gestaltung, EDV-Raum, Sozialpflegeraum, Schulgarten mit Hofladen

Kosten

für die Unterbringung im Internat in möblierten 2/3-Bett-Zimmern 110€/mtl. (11 Monate)
für die Vollverpflegung 140€/mtl. (11 Monate)
einmalig 270€/ Jahr für Bücher, Textilproben, Unterrichtmaterial, Gruppenkasse (genaue Abrechnung am Jahresende)

BAFÖG kann beantragt werden

Abschluss und Zusatzqualifikation

Berufsabschluss zur "Wirtschafterin im ländlichen Raum"/ zum "Wirtschafter im ländlichen Raum"

Zusätzlichen kann ein Sprachzertifikat nach KMK für gastgewerbliche Berufe durch eine Zusatzprüfung erlangt werden.

Weiterbildung an der Fachschule für Hauswirtschaft im ländlichen Raum, Hanerau-Hademarschen

1. Berufsabschluss: Staatlich geprüfte Betriebsleiterin/ geprüfter Betriebsleiter der ländlichen Hauswirtschaft (nach einem weitern Jahr Fachschule)
2. Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife